WAS IST EIGENTLICH EIN AUDIOGRAMM?

Ein Audiogramm zeigt für verschiedene Frequenzen die sogenannte Hörschwelle auf – das ist der Bereich, bei dem das menschliche Gehör einen Ton gerade noch wahrnehmen kann.

Hierfür gibt es ein vorgefertigtes Formular: Horizontal ist die Tonhöhe (Frequenz in Hz) angegeben, in der Vertikalen befindet sich die Lautstärke in db. Die Nulllinie im Tonaudiogramm entspricht der Hörschwelle eines normalhörenden Jugendlichen. Bei der Messung werden zwei verschiedene Werte unterschieden. Zum einen gibt es die Luftleitung, bei der sich der Schall vom Außen- über das Mittelohr ins Innenohr bewegt.

Das ist es, was wir typischerweise unter dem Begriff „Hören“ verstehen. Zudem gibt es die Knochenleitung, bei der die Schwingungen über den Knochen des Schädels das Innenohr erreichen.