CHRONIK ZIEM – SEHEN UND HÖREN

Die Geschichte beginnt im Jahre 1904, als Diplom Optiker Gustav Ziem ein Fachgeschäft für Brillen, optische Geräte und technische Spielwaren, direkt am Eingang zu Düsseldorfs malerischer Altstadt, der Heinrich-Heine-Allee, gründet.

Dabei war es dem Firmengründer immer wichtig, qualitative Produkte mit hohem Innovationsgrad sowie eine kompetente Beratung in allen angebotenen Geschäftsfeldern anzubieten. Und so ist es kein Wunder, dass über 100 Jahre nach der Eröffnung von Ziem - Sehen und Hören, die Werte des Unternehmens nach wie vor von Kunden und Mitarbeitern gepflegt und geschätzt werden.

Mittlerweile haben sich Hartmut, Mathias und Stephan Ziem, Geschäftsführer in der dritten und vierten Generation, auf den Verkauf von Brillen, optischen Geräten sowie Hörhilfen fokussiert.